Niemand zu klein, ein kleiner Turner zu sein!

Gerade in den ersten Lebensjahren entwickeln sich die Kinder rasant. Dies geschieht vor allem über die Bewegung. Die Kinder erkunden ihre Umwelt aktiv, wobei das motorische Verhalten (Bewegung) der Kinder eng mit dem emotionalen Verhalten (Fühlen und Begreifen) und den Kognitiven Prozess (Denken) verbunden ist.

Mit der Bewegung kann sich das Kind in seiner natürlichen Lebensfreude ausdrucken. Es fördert sein Wohlbefinden und damit auch seinen allgemeinen Gesundheitszustand.

Eine möglichst vielseitige Bewegungsförderung trägt unmittelbar zur Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit bei. Gerade in unserer Zeit, wo die Bewegungsfreiheit der Kinder immer mehr eingeschränkt wird, die Spiel- und Bewegungsräume immer mehr zurückgedrängt werden, zum Teil gar nicht mehr vorhanden sind, sind wir als Leitpersonen gefordert ihnen diese Bewegungsvielfalt und Bewegungserfahrung in unseren Turnstunden zu vermitteln.

Mit möglichst vielseitigen Bewegungsmöglichkeiten fördern wir ihre motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten, was wiederum die kognitiven Fertigkeiten anregt und fördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage (Captcha)* *